Das China-Light-Festival im Kölner Zoo

 Wer das Welcome-Portal durchschreitet, findet sich inmitten einer leuchtenden Wunderwelt wieder. Ab hier ist Staunen und Begeisterung Programm.

„Es werde Licht!“

Und das abends mitten auf dem Areal des Kölner Zoos. Klingt komisch, ist aber eine findige Idee der Betreiber des Kölner Zoos – warum also nicht nach Feierabend noch schnell in den Kölner Zoo, wenn normalerweise die Tore bereits geschlossen haben?

Schon der Eingang lässt erahnen, was die Besucher erwartet..

6 Wochen lang erhellen überdimensionale bunte Tier- und Fabelwesen das weite Areal des Kölner Zoos. Passend zu den jeweiligen Gehegen, wo inzwischen die lebenden Bewohner sich größtenteils zur Nachtruhe zurückgezogen haben, halten allabendlich ihre leuchtenden Verwandten Nachtwache auf dem großen Gelände und lassen nicht nur die Augen der kleinsten Besucher aufleuchten.

Trübe Stimmung Adieu! Hier leuchtet alles!

Die farbenfrohen Kunstwerke zaubern ebenso glückliche Lächeln auf das Gesicht der erwachsenen Besucher. Überall werden Kameras gezückt, um prächtig erleuchtete Kamele, Zebras, Elefanten, und weitere leuchtende Kurzzeitbewohner des Zoos abzulichten.

Lebensgroß und voller Strahlkraft: Die Leuchtgiraffen.

Eine komplette illuminierte Familie großer Giraffen steht in Lebensgröße unweit des Geheges ihrer lebenden „Verwandten“.

2 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.