Monte Palace tropischer Garten

In die Tiefen des Gartens

Vor hier aus geht es weiter hinab in die Tiefen des Gartens. Unzählige Wege führen hier zum Ziel – welches auch immer der Besucher für sich auserkoren haben mag. Es geht vorbei an üppigen Wandbildern aus Azuléjos, den berühmten portugiesischen Fliesen, die die Geschichte Portugals belegen.
azulejosIn einem anderen Teil des großen Parks trifft man auf fernöstliche Charakteristika: Zahlreichen Pagoden und Brücken im traditionell japanischen Stil beleuchten die Vorliebe Berardos für den fernen Osten. Man trifft auf chinesische Wächterlöwen und auf Buddha-Statuen in dem dem Zen-Stil nachempfunden Areal.

In westlicher Richtung befindet sich einer der zwei Koi-Teiche. Und überall herum sattes Grün, das aus allerlei Herren Länder zusammengetragen wurde.

Friedlich dümpeln Kois im Teich herum
Friedlich dümpeln Kois im Teich herum

Im südlichen Teil steht der alte Monte Palace, der immer noch erahnen lässt, welch illustres Leben die ehemaligen luxusverwöhnte Gäste geführt haben dürften. In unmittelbare Nähe befindet sich eine weitere großzügig angelegte Teichanlage mit zahlreichen Wasserspielen und künstlich angelegten Wasserfällen.

Die Teichanlage nahe des Monte Palace
Die Teichanlage nahe des Monte Palace
Blick auf Funchal vom Garten aus
Blick auf Funchal vom Garten aus

Der Monte Palace tropical garden liegt im Stadtteil Monte, der oben im Norden der Stadt Funchal liegt. Wer den steilen Fußweg meiden möchte, hat die Wahl zwischen den öffentlichen Verkehrsmitteln: Sowohl mit Bus als auch mit der Seilbahn von Funchal (Teleférico do Funchal) lässt sich der Garten bequem erreichen.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.